www.griechische-griechische-inseln-online.de
Unser Hotel: Das Atlantis Beach Hotel (4 Sterne, Kl. A, Neckermann) befindet sich etwa 1 km vom Zentrum entfernt. Zum Hafen sind es etwa 25 bis 30 Gehminuten. Das Hotel ist nur durch die Uferstrasse (tagsüber stark befahren, aber kein Durchgangsverkehr) vom Strand (7 km lang) ge- trennt. Das Haus wird gut geführt, das Essen (jetzt komplett als reichhaltiges Buffet) ist sehr gut, die Anlage sehr gepflegt. Die Zimmer sind geräumig, die Balkone klein. Die meisten Zimmer liegen zum Innenhof und sind damit ruhig gelegen. Man kann meist ohne große Probleme das Zimmer (falls es zur Straße liegt und der Lärm einen stört) nach ein bis zwei Tagen tauschen. Wir waren zwei Mal in diesem Hotel, es ist seine **** wert.
Fahrradfahren: Das Fahrradfahren macht am Ufer nur wenig Spaß - viel Verkehr und keine Fahrradwege. Man kann jedoch verschiedene Touren in die Berge unternehmen. Hellassports finden Sie zur Zeit nicht im Internet aber evtl. noch? in der Sfakaki Pangalochoriou. Es gibt aber auch andere Verleiher. Z.B. hinter dem Grecotel Porto Rethymno.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite über Platanias und auf den Fotoseiten. Bitte beachten Sie auch die neuen Fotoalben (640 x 480) - den Link finden Sie in der Navigationsleiste unter Kreta und unter Sonstiges.
der venezianische Hafen von Rethymnon
Der Strand: Der Sand-/Kiesstrand liegt gegenüber vom Hotel. Er ist vor dem Hotel feinsandig und gepflegt. Man kann dort Liegen und Sonnenschirme mieten. Der Einstieg ins Wasser ist dort flach und problemlos. Der Strand erstreckt sich (mit Unterbrechungen) vom Hafen bis nach Skaleta(etwa 12 km entfernt). Im ersten Abschnitt, vom Hafen bis zum Ende der Promenade, reiht sich Liegestuhlverleih an Liegestuhl- verleih (Preise vergleichen - am Ende der Promenade sinken die Preise - zumindestens in der Nebensaison -). Im weiteren Verlauf wird er nicht auf der vollen Länge gepflegt und an manchen Abschnitten braucht man Badeschuhe (felsiger Einstieg).
Wandern: Man kann in Rethymnon auch Wanderungen buchen (montags bis samstags = 6 versch. Touren - deutsch sprechende Reiseleitung). Veranstalter: The Happy Walker, Tobazi Str. 6, 74100 Rethym-non, Tel. 0030 831 52920 (am besten zwischen 17 und 20.30 Uhr).
Rethymnon: Wie schön die Altstadt und der venezianische Hafen sind, steht in allen Reisführern. Rethymnon ist mehrere Besuche wert. Folgen Sie einmal den Beschreibungen in den Reiseführern. Aber dann erkunden Sie die Altstadt auf eigenen Wegen (nutzen Sie die Seitengassen) - es lohnt sich!!! Neben schönen Brunnen, sehenswerten Kirchen und Moscheen, venezianischen Häusern mit Holzaufbauten aus der Türkenzeit, finden Sie auch alte Bäckereien, Metzgereien, Friseurgeschäfte, Portale und Minarette. Natürlich auch jede Menge Geschäfte in denen man tagelang stöbern könnte. Hier kann man u.a. relativ preiswert Schmuck kaufen. Auch Tischdecken und Lederwaren sind z.T. recht günstig. Preise und Qualität vergleichen!
Schlafen: Rethymnon hat für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Hotel. Auch von den außerhalb liegenden Hotels (von Perifolia über Platanias und Stavromenos bis Skaleta) erreicht man die Altstadt mit den regelmäßig (meistens halbstdl.) fahrenden Stadtbussen. Die Fahrkarten sollte man schon vor der Fahrt lösen (an Kiosken, evtl. im Hotel und in versch. Geschäften), denn nicht in jedem Bus fährt ein Schaffner mit. Und am späten Abend kommt man relativ preiswert mit dem Taxi zurück. Bei    (fast)    jedem    Veranstalter    kann    man    ein    Hotel    in Rethymnon    buchen    (Preise    vergleichen).    Flughafen    = Heraklion   (bei   einigen   Veranstaltern   auch   Chania   =   kleiner Flughafen, etwas sehr eng).
Essen und Trinken: Am Hafen finden Sie eine Unzahl an Tavernen. Hier können Sie (meistens) gut (abends auch romantisch) essen. Aber Sie sind auch gerne ge-sehen, wenn Sie nur etwas trinken. Unser Stammplatz befindet sich aber am Ende der Uferpro- menade: die Bar "BENETSIANIKO". Aber auch in den Seitenstraßen und an der Uferpromenade finden Sie Tavernen und Bars. In der Nähe vom Atlantis Beach Hotel finden Sie die Taverne/Bar "MEDITERANIA". Hier kann man gut eine Kleinig-keit essen, aber auch gemütlich sitzen und einen Wein (offener Hauswein) trinken. Die Bedienung ist sehr freundlich. Wenn man am Ende der Uferpromenade einige Meter am Wasser entlang geht, liegt an einem Platz (Denkmal) die Taverne "ELEVTERIA". Hier kann man gut, reichlich und preiswert essen und trinken.
Tipps und Tricks: Auf dem Busbahnhof (am Schalter erhalten Sie die Fahrkarten - auch für die Rückfahrt) geht es etwas chaotisch zu. Welcher Bus wohin fährt kann man Ihnen bis kurz vor Abfahrt nicht sagen. Die Ansage erfolgt auch in Englisch und Deutsch (Busnummer - oben auf der Windschutzscheibe - und Zielort), außerdem gibt es meistens Schilder hinter der Wind- schutzscheibe. Und irgendwie erwischt man dann so doch den richtigen Bus. Mit dem Taxi kommen Sie relativ preiswert zu Ihrem Ziel. Innerhalb der Stadt wird in der Regel nach dem Taxameter abgerechnet. Zusteiger (einfach winken) zahlen Ihren Anteil an der Fahrt, für die anderen Fahrgäste verringert sich der Preis dadurch aber nicht! Für Fernziele hängen die Tarife an den Taxistationen aus. Achten Sie beim Mietwagen auf eine Vollkaskoversicherung (Ihr griechischer Unfall-gegner ist evtl. nicht versichert). Untersuchen Sie Ihr Fahrzeug auf Schäden (Reifen!), da Unterboden und Reifen meistens nicht mitversichert sind. Ein Internetcafe gibt es z.B an der Strandpromenade. Die Adressen wechseln jedoch von Jahr zu Jahr.
Ausflüge: Mit dem Bus kommt man sehr gut nach Chania und Heraklion (jeweils fast stdl., Kosten pro Strecke etwa 6 Euro), aber auch über die Berge lohnt (sehr schöne Aus-sichten) eine Tour nach Aghia Galini (4 x tgl.) oder Plakias (3 x tgl.). Chania: Sehenswerte Altstadt und schöner Hafen, unbedingt die Markthalle und die Lederstr. (Odos Skridlof) besuchen. Heraklion: Großstadtcharakter aber trotzdem sehenswert. Auf jede Fall die Marktgasse (Odos 1866) mit den vielen Händlern (Obst, Gewürze, Fleischereien, usw.) und die Seitenstraßen (viele Fischhändler, Tavernen, Handwerker) aufsuchen. PS: die letzte Taverne in der Seitenstraße - hier kann man das Essen noch am Buffet aussuchen - es gibt aber auch eine Karte. Aghia Galini: Nicht mehr ganz so idyllisch wie vor Jahren, trotzdem hat sich der Ausflug gelohnt (evtl. Badesachen mitnehmen oder ausgiebige Rast in einer der vielen Tavernen). Vorschlag: 10.30 Uhr hin; 16.00 Uhr zurück. Samaria-Schlucht: Die Tour sollten nur gute Wanderer unternehmen. Im Zweifelsfall wählen Sie die Tour "kurzer Weg".
Rethymnon Kreta Rethymnon
Randbemerkungen: 1. Haben Sie spezielle Fragen? Vielleicht kennen wir die Antwort. Schicken Sie uns bitte eine E-Mail! 2. Natürlich sind Essen und Trinken am Hafen teurer als in Nebengassen. Dafür sieht man am Hafen mehr. Schlecht gegessen haben wir auf Kreta noch nie. Leider werden Rest-aurants und Tavernen in denen man die Auswahl an Gerichten im Warmhaltetresen begutachten kann immer seltener. Achten Sie auf Lokale in denen Einheimische verkehren.
Rethymnon
Altstadt von Rethymnon
Altstadt von Rethymnon
Klimatabelle  Jan.  Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Luft 16 16 17 20 24 27 29 29 27 23 21 17 Wasser 16 15 16 16 19 22 24 25 24 23 20 17 Sonnenstunden   3   5    6   8 10 12 13 12 10   7   6   4 Regentage 12   7   8   4   2   1   0   0   2   6   6 10 
Kreta - Rethymnon
“Ein Video vom Hotel Atlantis Beach” (Kreta, Retmnon) bei YouTube. Hier der Link:  https://www.youtube.com/watch?v=x95QsE0_Sxw
www.griechische-inseln-online.de
Unser Hotel: Das Atlantis Beach Hotel (4 Sterne, Kl. A, Neckermann) befindet sich etwa 1 km vom Zentrum entfernt. Zum Hafen sind es etwa 25 bis 30 Gehminuten. Das Hotel ist nur durch die Uferstrasse (tagsüber stark befahren, aber kein Durchgangsverkehr) vom Strand (7 km lang) getrennt. Das Haus wird gut geführt, das Essen (jetzt komplett als reichhaltiges Buffet) ist sehr gut, die Anlage sehr gepflegt. Die Zimmer sind geräumig, die Balkone klein. Die meisten Zimmer liegen zum Innenhof und sind damit ruhig gelegen. Man kann meist ohne große Probleme das Zimmer (falls es zur Straße liegt und der Lärm einen stört) nach ein bis zwei Tagen tauschen. Wir waren zwei Mal in diesem Hotel, es ist seine **** wert.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite über Platanias und auf den Fotoseiten. Bitte beachten Sie auch die neuen Fotoalben (640 x 480) - den Link finden Sie in der Navigationsleiste unter Kreta und unter Sonstiges.
venezianische Hafen von Rethymnon
Der Strand: Der Sand-/Kiesstrand liegt gegenüber vom Hotel. Er ist vor dem Hotel feinsandig und gepflegt. Man kann dort Liegen und Sonnenschirme mieten. Der Einstieg ins Wasser ist dort flach und problemlos. Der Strand erstreckt sich (mit Unterbrechungen) vom Hafen bis nach Skaleta(etwa 12 km entfernt). Im ersten Abschnitt, vom Hafen bis zum Ende der Promenade, reiht sich Liegestuhlverleih an Liegestuhl-verleih (Preise vergleichen - am Ende der Promenade sinken die Preise - zumindestens in der Nebensaison -). Im weiteren Verlauf wird er nicht auf der vollen Länge gepflegt und an manchen Abschnitten braucht man Badeschuhe (felsiger Einstieg).
Rethymnon: Wie schön die Altstadt und der venezianische Hafen sind, steht in allen Reisführern. Rethymnon ist mehrere Besuche wert. Folgen Sie einmal den Beschreibungen in den Reiseführern. Aber dann erkunden Sie die Altstadt auf eigenen Wegen (nutzen Sie die Seitengassen) - es lohnt sich!!! Neben schönen Brunnen, sehenswerten Kirchen und Moscheen, venezianischen Häusern mit Holzaufbauten aus der Türkenzeit, finden Sie auch alte Bäckereien, Metzgereien, Friseurgeschäfte, Portale und Minarette. Natürlich auch jede Menge Geschäfte in denen man tagelang stöbern könnte. Hier kann man u.a. relativ preiswert Schmuck kaufen. Auch Tischdecken und Lederwaren sind z.T. recht günstig. Preise und Qualität vergleichen!
Schlafen: Rethymnon hat für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Hotel. Auch von den außerhalb liegenden Hotels (von Perifolia über Platanias und Stavromenos bis Skaleta) erreicht man die Altstadt mit den regelmäßig (meistens halbstdl.) fahrenden Stadtbussen. Die Fahrkarten sollte man schon vor der Fahrt lösen (an Kiosken, evtl. im Hotel und in versch. Geschäften), denn nicht in jedem Bus fährt ein Schaffner mit. Und am späten Abend kommt man relativ preiswert mit dem Taxi zurück. Bei (fast) jedem Veranstalter kann man ein Hotel in Rethymnon buchen (Preise vergleichen). Flughafen = Heraklion (bei einigen Veranstaltern auch Chania = kleiner Flughafen, etwas sehr eng).
Essen und Trinken: Am Hafen finden Sie eine Unzahl an Tavernen. Hier können Sie (meistens) gut (abends auch romantisch) essen. Aber Sie sind auch gerne ge-sehen, wenn Sie nur etwas trinken. Unser Stammplatz befindet sich aber am Ende der Uferpromenade: die Bar "BENETSIANIKO". Aber auch in den Seitenstraßen und an der Uferpromenade finden Sie Tavernen und Bars. In der Nähe vom Atlantis Beach Hotel finden Sie die Taverne/Bar "MEDITERANIA". Hier kann man gut eine Kleinigkeit essen, aber auch ge- mütlich sitzen und einen Wein (offener Hauswein) trinken. Die Bedienung ist sehr freundlich. Wenn man am Ende der Uferpromenade einige Meter am Wasser entlang geht, liegt an einem Platz (Denkmal) die Taverne "Elevteria". Hier kann man gut, reichlich und preiswert essen und trinken.
Tipps und Tricks: Auf dem Busbahnhof (am Schalter erhalten Sie die Fahrkarten - auch für die Rückfahrt) geht es etwas chaotisch zu. Welcher Bus wohin fährt kann man Ihnen bis kurz vor Abfahrt nicht sagen. Die Ansage erfolgt auch in Englisch und Deutsch (Busnummer - oben auf der Windschutzscheibe - und Zielort), außerdem gibt es meistens Schilder hinter der Windschutzscheibe. Und irgendwie erwischt man dann so doch den richtigen Bus. Mit dem Taxi kommen Sie relativ preiswert zu Ihrem Ziel. Innerhalb der Stadt wird in der Regel nach dem Taxameter abgerechnet. Zusteiger (einfach winken) zahlen Ihren Anteil an der Fahrt, für die anderen Fahrgäste verringert sich der Preis dadurch aber nicht! Für Fernziele hängen die Tarife an den Taxi-stationen aus. Achten Sie beim Mietwagen auf eine Vollkaskoversicherung (Ihr griechischer Unfall-gegner ist evtl. nicht versichert). Untersuchen Sie Ihr Fahrzeug auf Schäden (Reifen!), da Unterboden und Reifen meistens nicht mitversichert sind. Ein Internetcafe gibt es z.B an der Strandpromenade. Die Adressen wechseln jedoch von Jahr zu Jahr.
Ausflüge: Mit dem Bus kommt man sehr gut nach Chania und Heraklion (jeweils fast stdl., Kosten pro Strecke etwa 6 Euro), aber auch über die Berge lohnt (sehr schöne Aus-sichten) eine Tour nach Aghia Galini (4 x tgl.) oder Plakias (3 x tgl.). Chania: Sehenswerte Altstadt und schöner Hafen, unbedingt die Markthalle und die Lederstr. (Odos Skridlof) besuchen. Heraklion: Großstadtcharakter aber trotzdem sehenswert. Auf jede Fall die Marktgasse (Odos 1866) mit den vielen Händlern (Obst, Gewürze, Fleischereien, usw.) und die Seitenstraßen (viele Fischhändler, Tavernen, Handwerker) aufsuchen. PS: die letzte Taverne in der Seitenstraße - hier kann man das Essen noch am Buffet aussuchen - es gibt aber auch eine Karte. Aghia Galini: Nicht mehr ganz so idyllisch wie vor Jahren, trotzdem hat sich der Ausflug gelohnt (evtl. Badesachen mitnehmen oder ausgiebige Rast in einer der vielen Tavernen). Vorschlag: 10.30 Uhr hin; 16.00 Uhr zurück. Samaria-Schlucht: Die Tour sollten nur gute Wanderer unternehmen. Im Zweifelsfall wählen Sie die Tour "kurzer Weg". Auch zu Fuß kann man einige Ziele erreichen (z.B. am Wasser - nur mit hohen Turnschuhen, da einige Abschnitte sehr steinig sind - entlang nach Platanias). Die Staßen sind leider meist stark befahren und Bürgersteige fehlen oft, soweit möglich also Nebenwege benutzen.
Rethymnon Kreta Rethymnon
Randbemerkungen: 1. Haben Sie spezielle Fragen? Vielleicht kennen wir die Antwort. Schicken Sie uns bitte eine E- Mail! 2. Natürlich sind Essen und Trinken am Hafen teurer als in Nebengassen. Dafür sieht man am Hafen mehr. Schlecht gegessen haben wir auf Kreta noch nie. Leider werden Rest-aurants und Tavernen in denen man die Auswahl an Gerichten im Warmhaltetresen begutachten kann immer seltener. Achten Sie auf Lokale in denen Einheimische verkehren.
Rethymnon
Altstadt von Rethymnon
Altstadt von Rethymnon
Klimatabelle  Jan.  Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Luft 16 16 17 20 24 27 29 29 27 23 21 17 Wasser 16 15 16 16 19 22 24 25 24 23 20 17 Sonnenstunden   3   5    6   8 10 12 13 12 10   7   6   4 Regentage 12   7   8   4   2   1   0   0   2   6   6 10 
“Ein Video vom Hotel Atlantis Beach” (Kreta, Retmnon) bei YouTube. Hier der Link:  https://www.youtube.com/watch?v=x95QsE0_Sxw
Kreta - Rethymnon
www.griechische-inseln-online.de
Unser Hotel: Das Atlantis Beach Hotel (4 Sterne, Kl. A, Neckermann) befindet sich etwa 1 km vom Zentrum entfernt. Zum Hafen sind es etwa 25 bis 30 Gehminuten. Das Hotel ist nur durch die Uferstrasse (tagsüber stark befahren, aber kein Durchgangsverkehr) vom Strand (7 km lang) getrennt. Das Haus wird gut geführt, das Essen (jetzt komplett als reichhaltiges Buffet) ist sehr gut, die Anlage sehr gepflegt. Die Zimmer sind geräumig, die Balkone klein. Die meisten Zimmer liegen zum Innenhof und sind damit ruhig gelegen. Man kann meist ohne große Probleme das Zimmer (falls es zur Straße liegt und der Lärm einen stört) nach ein bis zwei Tagen tauschen. Wir waren zwei Mal in diesem Hotel, es ist seine **** wert.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite über Platanias und auf den Fotoseiten. Bitte beachten Sie auch die neuen Fotoalben (640 x 480) - den Link finden Sie in der Navigationsleiste unter Kreta und unter Sonstiges.
venezianische Hafen von Rethymnon
Der Strand: Der Sand-/Kiesstrand liegt gegenüber vom Hotel. Er ist vor dem Hotel feinsandig und gepflegt. Man kann dort Liegen und Sonnenschirme mieten. Der Einstieg ins Wasser ist dort flach und problemlos. Der Strand erstreckt sich (mit Unterbrechungen) vom Hafen bis nach Skaleta(etwa 12 km entfernt). Im ersten Abschnitt, vom Hafen bis zum Ende der Promenade, reiht sich Liegestuhlverleih an Liegestuhl-verleih (Preise vergleichen - am Ende der Promenade sinken die Preise - zumindestens in der Nebensaison -). Im weiteren Verlauf wird er nicht auf der vollen Länge gepflegt und an manchen Abschnitten braucht man Badeschuhe (felsiger Einstieg).
Rethymnon: Wie schön die Altstadt und der venezianische Hafen sind, steht in allen Reisführern. Rethymnon ist mehrere Besuche wert. Folgen Sie einmal den Beschreibungen in den Reiseführern. Aber dann erkunden Sie die Altstadt auf eigenen Wegen (nutzen Sie die Seitengassen) - es lohnt sich!!! Neben schönen Brunnen, sehenswerten Kirchen und Moscheen, venezianischen Häusern mit Holzaufbauten aus der Türkenzeit, finden Sie auch alte Bäckereien, Metzgereien, Friseurgeschäfte, Portale und Minarette. Natürlich auch jede Menge Geschäfte in denen man tagelang stöbern könnte. Hier kann man u.a. relativ preiswert Schmuck kaufen. Auch Tischdecken und Lederwaren sind z.T. recht günstig. Preise und Qualität vergleichen!
Schlafen: Rethymnon hat für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Hotel. Auch von den außerhalb liegenden Hotels (von Perifolia über Platanias und Stavromenos bis Skaleta) erreicht man die Altstadt mit den regelmäßig (meistens halbstdl.) fahrenden Stadtbussen. Die Fahrkarten sollte man schon vor der Fahrt lösen (an Kiosken, evtl. im Hotel und in versch. Geschäften), denn nicht in jedem Bus fährt ein Schaffner mit. Und am späten Abend kommt man relativ preiswert mit dem Taxi zurück. Bei (fast) jedem Veranstalter kann man ein Hotel in Rethymnon buchen (Preise vergleichen). Flughafen = Heraklion (bei einigen Veranstaltern auch Chania = kleiner Flughafen, etwas sehr eng).
Essen und Trinken: Am Hafen finden Sie eine Unzahl an Tavernen. Hier können Sie (meistens) gut (abends auch romantisch) essen. Aber Sie sind auch gerne ge-sehen, wenn Sie nur etwas trinken. Unser Stammplatz befindet sich aber am Ende der Uferpromenade: die Bar "BENETSIANIKO". Aber auch in den Seitenstraßen und an der Uferpromenade finden Sie Tavernen und Bars. In der Nähe vom Atlantis Beach Hotel finden Sie die Taverne/Bar "MEDITERANIA". Hier kann man gut eine Kleinigkeit essen, aber auch ge-mütlich sitzen und einen Wein (offener Hauswein) trinken. Die Bedienung ist sehr freundlich. Wenn man am Ende der Uferpromenade einige Meter am Wasser entlang geht, liegt an einem Platz (Denkmal) die Taverne "Elevteria". Hier kann man gut, reichlich und preiswert essen und trinken.
Tipps und Tricks: Auf dem Busbahnhof (am Schalter erhalten Sie die Fahrkarten - auch für die Rückfahrt) geht es etwas chaotisch zu. Welcher Bus wohin fährt kann man Ihnen bis kurz vor Abfahrt nicht sagen. Die Ansage erfolgt auch in Englisch und Deutsch (Busnummer - oben auf der Windschutzscheibe - und Zielort), außerdem gibt es meistens Schilder hinter der Windschutzscheibe. Und irgendwie erwischt man dann so doch den richtigen Bus. Mit dem Taxi kommen Sie relativ preiswert zu Ihrem Ziel. Innerhalb der Stadt wird in der Regel nach dem Taxameter abgerechnet. Zusteiger (einfach winken) zahlen Ihren Anteil an der Fahrt, für die anderen Fahrgäste verringert sich der Preis dadurch aber nicht! Für Fernziele hängen die Tarife an den Taxi-stationen aus. Achten Sie beim Mietwagen auf eine Vollkaskoversicherung (Ihr griechischer Unfall-gegner ist evtl. nicht versichert). Untersuchen Sie Ihr Fahrzeug auf Schäden (Reifen!), da Unterboden und Reifen meistens nicht mitversichert sind. Ein Internetcafe gibt es z.B an der Strandpromenade. Die Adressen wechseln jedoch von Jahr zu Jahr.
Ausflüge: Mit dem Bus kommt man sehr gut nach Chania und Heraklion (jeweils fast stdl., Kosten pro Strecke etwa 6 Euro), aber auch über die Berge lohnt (sehr schöne Aus-sichten) eine Tour nach Aghia Galini (4 x tgl.) oder Plakias (3 x tgl.). Chania: Sehenswerte Altstadt und schöner Hafen, unbedingt die Markthalle und die Lederstr. (Odos Skridlof) besuchen. Heraklion: Großstadtcharakter aber trotzdem sehenswert. Auf jede Fall die Marktgasse (Odos 1866) mit den vielen Händlern (Obst, Gewürze, Fleischereien, usw.) und die Seitenstraßen (viele Fischhändler, Tavernen, Handwerker) aufsuchen. PS: die letzte Taverne in der Seitenstraße - hier kann man das Essen noch am Buffet aussuchen - es gibt aber auch eine Karte. Aghia Galini: Nicht mehr ganz so idyllisch wie vor Jahren, trotzdem hat sich der Ausflug gelohnt (evtl. Badesachen mitnehmen oder ausgiebige Rast in einer der vielen Tavernen). Vorschlag: 10.30 Uhr hin; 16.00 Uhr zurück. Samaria-Schlucht: Die Tour sollten nur gute Wanderer unternehmen. Im Zweifelsfall wählen Sie die Tour "kurzer Weg". Auch zu Fuß kann man einige Ziele erreichen (z.B. am Wasser - nur mit hohen Turnschuhen, da einige Abschnitte sehr steinig sind - entlang nach Platanias). Die Staßen sind leider meist stark befahren und Bürgersteige fehlen oft, soweit möglich also Nebenwege benutzen.
Rethymnon Kreta Rethymnon Rethymnon
Altstadt von Rethymnon
Altstadt von Rethymnon
Klimatabelle  Jan.  Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Luft 16 16 17 20 24 27 29 29 27 23 21 17 Wasser 16 15 16 16 19 22 24 25 24 23 20 17 Sonnenstunden   3   5    6   8 10 12 13 12 10   7   6   4 Regentage 12   7   8   4   2   1   0   0   2   6   6 10 
Kreta - Rethymnon
“Ein Video vom Hotel Atlantis Beach” (Kreta, Retmnon) bei YouTube. Hier der Link:  https://www.youtube.com/watch?v=x95QsE0_Sxw
Achtung: Die Navigationsleiste enthält nur die Links zu den Hauptseiten. Mit “weiter” kommen Sie zu den jeweiligen Unterseiten!